18.02.14
 JOKO
Joachim Koch, Dipl.-Kfm.

                                                                     zurück zur Startseite     Kontakt / Impressum & Datenschutz     Das Neueste     Persönliches     Site-map       



Leben im Alter

     Beratung für Senioren
          und Angehörige


     Lernmodelle "Seniorenbetreuung"
 
      professionell / ehrenamtlich
    
     Hilfestellungen für
         Seniorenbetreuer/innen


      Unternehmensberatung für
         Seniorenbetreuer/innen




Vorsorge für Alter und Krankheit

      Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht,
          Betreuungsverfügung

 
 

JOKO-IGB



Fachliteratur "Gesundheitsökonomie"
     
     Fachliteratur "Gesundheitsökonomie"   




JOKO-Shop


 

Leben im Alter

Beratung für Senioren und Angehörige


 
 



Ich biete Hilfe und Beratung bei bürokratischen Vorgängen:

-    umfassende Grundberatung und Unterstützung im Rahmen spezieller notwendiger Beratungen,
-    Übernahme von Telefonaten und Schriftverkehr mit Behörden, Kostenträgern,  Pflegekassen usw.,
-    Beratungen zur Pflegeversicherung und zur Kombination unterschiedlicher Leistungen,
-    Abfassung von Patientenverfügungen und Vollmachten,
-    etc.


Neu im Angebot:
   Pflegeheimkostenvergleich 2017

Vergleichen Sie die unterschiedlichen Kosten der für Sie in Frage kommenden Pflegeheime!

JOKO-IGB bietet mit dem Pflegekostenvergleich 2017 (ab dem Zeitraum 2017) diese Hilfestellung an!

Über den Verlag "JOKO-Fachbücher" - Hedwig Koch   
                                                   
JOKO-Shop

können Sie den Vergleichsrechner für nur 4,90 EUR als EXCEL-Datei beziehen. Der Rechner ist für eine unbegrenzte Anzahl von Pflegebedürftigen vom Erwerber einsetzbar.



    
Ratgeber - Nachschlagewerke


ISBN 978-3-00-051929-1
Preis EUR 9,90

Pflegeversicherung 2017 - leicht verständlich

2. überarbeitete Auflage

Einführung in die Pflegewelt für Pflegebedürftige und Angehörige mit Lexikon nach Stichworten und Leistungswerten
Stand: Pflegestärkungsgesetz 2 - 2016/2017

Eines der Hauptziele des Pflegestärkungsgesetzes 2 ist es, die Versorgung demenzerkrankter Personen, sowie Menschen mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen zu verbessern. Neben dem Pflegebedarf aufgrund der rein körperlichen Beeinträchtigung wird nun auch der Pflegebedarf aufgrund  kognitiver und kommunikativer Fähigkeiten, Verhaltensweisen und psychischer Probleme erfasst.

Anknüpfend an die schon bisher  – für Laien kaum verständlichen – komplexen Rechtsvorschriften werden aber die vielen notwendigen Gesetzesänderungen der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen das Verständnis um die Pflege noch schwerer machen.

Mit dieser Einführung in die Pflegewelt ab dem Jahr 2017 möchte ich dem interessierten Leser die Möglichkeit bieten, sich bei ein wenig Zeiteinsatz über die patientenorientierte Seite der Pflegeversicherung zu informieren.

Im Vordergrund stehen hierbei für Pflegebedürftige die Leistungen der Pflegeversicherung als Dienst-, Sach- und Geldleistungen für den Bedarf an körperbezogenen Pflegemaßnahmen, pflegerischen Betreuungsmaßnahmen und Hilfen bei der Haushaltsführung.

Angehörige und vergleichbar nahestehenden Pflegepersonen erfahren hier Näheres über Maßnahmen gezielter Entlastung und beratender Unterstützung.

Im anschließenden Lexikon nach Stichworten und nach Leistungswerten kann der Leser Spezialbegriffe und Leistungswerte nachschlagen, die er in Publikationen, Anleitungen, Pflegebescheiden etc. findet, und die für ihn einer Erläuterung bedürfen.

Die folgenden Schwerpunkte umfasst das Buch:

1.   Die Pflegeversicherung                

 -     Wo kann ich die rechtlichen Belange der Pflegeversicherung nachlesen?      

 -     Welchen Aufbau und Inhalt hat das Pflegegesetz?                                      

 -     Was bedeutet „pflegebedürftig“? – Wer ist pflegebedürftig?                         

 -     Welche Gruppierungen von Pflegebedürftigen hinsichtlich der Pflegeleistungen werden unterschieden?                                                    

 -     Wie wird die Pflegebedürftigkeit festgestellt, wer stellt sie fest?                    

 -     Welche Pflegearten, Pflegeinstitutionen und Leistungen gibt es?                  

 -     Welche zusätzlichen Leistungen sind für Versicherte mit erheblichem allgemeinem Betreuungsbedarf  vorgesehen?                                              

 -     Welche zusätzlichen Leistungen sind für sonstige Versicherte vorgesehen?  

 -     Wie wird den pflegenden Angehörigen geholfen?                                         

 -     Welche Maßnahmen erhöhen die Qualität der Pflege?                                 

 -     Welche Hilfen gibt es bezüglich des Wohnumfeldes?

 -     Wer übernimmt die Kosten für anfallende Pflegehilfsmittel?                          

 -     Welche Hilfen gibt es im Umfeld der Pflege?                                               

2. Lexikon der Pflegeleistungen nach Stichworten                                      

3. Lexikon der Pflegeleistungen nach Leistungswerten   


Erhältlich bei:

Verlag "JOKO-Fachbücher" - Hedwig Koch   
                                                   
JOKO-Shop



   Pflegerechner 2017

Mit den neuen Pflegestärkungsgesetzen 2 -  2016/2017 werden die Leistungen für Pflegebedürftige deutlich spürbar angehoben, bzw. zusätzlich angeboten. Hierzu gehören auch die zusätzlichen Entlastungsbeträge im Rahmen der Angebote zur Unterstützung im Alltag. Kombinationen zwischen Pflegesachleistungen, Pflegegeld und Entlastungsleistungen sind zum Vorteil des Pflegebedürftigen möglich, aber aufgrund der komplexen Berechnungsarten ist für eine bestmögliche Nutzung eine Hilfestellung erforderlich.

JOKO-IGB bietet mit dem Pflegerechner 2017 (ab dem Zeitraum 2017) als Pflegekombinationsrechner diese Hilfestellung an!

Über den Verlag "JOKO-Fachbücher" - Hedwig Koch   
                                                   
JOKO-Shop

können Sie die Pflegerechner jeweils für ein Jahr für nur 18,90 EUR als EXCEL-Datei beziehen. Der Rechner ist für eine unbegrenzte Anzahl von Pflegebedürftigen vom Erwerber einsetzbar.

Die Pflegerechner sind auch als unentgeltliche Testversionen über einige Tage lieferbar!

oder

bei einmaligem bzw. seltenen Berechnungswunsch
senden Sie uns einfach das folgende Formular zu.
Für die Berechnung der Pflegekombinationen wird eine Gebühr in Höhe von 3,99 EUR im Voraus fällig. Die Kontendaten gehen Ihnen getrennt in einer Email zu.

zum Formular




      Berechnung von Pflegebedürftigkeit und Pflegegrad 2017

Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz 2 - 2016/2017 werden ein neuer Pflegebedürtigkeitsbegriff und in Abhängigkeit dazu neue Pflegegrade 1 - 5 eingeführt.
Diese  Excel-Datei übernimmt den Katalog und die Berechnungen der Anlagen 1
(Einzelpunkte der Module 1 bis 6) und 2 (Bewertungssystematik - Summe der Punkte und gewichtete Punkte) zum SGB XI.

JOKO-IGB bietet mit dieser Berechnung von Pflegebedürftigkeit und Pflegegrad 2017 eine eigene Orientierung über die Pflegebedürftigkeit und eine Berechnung zum Pflegegrad an!

Über den Verlag "JOKO-Fachbücher" - Hedwig Koch 
                                                    JOKO-Shop

können Sie
diese Berechnung von Pflegebedürftigkeit und Pflegegrad 2017 jeweils für ein Jahr für nur 9,90 EUR als EXCEL-Datei beziehen. Der Rechner ist für eine unbegrenzte Anzahl von Pflegebedürftigen vom Erwerber einsetzbar.

Er ist auch als unentgeltliche Testversion über einige Tage lieferbar!