18.02.14
 Unternehmen JOKO
Joachim Koch, Dipl.-Kfm.

                             zurück zur Startseite      Kontakt / Impressum & Datenschutz      Site-map                                                  
                                                                                                                               
                                                                                                                                                   
JOKO-IGB



Fachbücher und Beratung
     
    
Fachliteratur "Gesundheitsökonomie"   

     Bildungskonzepte im Gesundheitswesen

       Beratung (Praxen, Krankenhäuser, 
             Pflegeinstitutionen und sonstige
             Gesundheitsinstitutionen)


    

Leben im Alter

     Beratung für Senioren
          und Angehörige


     Lernmodelle "Seniorenbetreuung"
          professionell / ehrenamtlich


     Hilfestellungen für
         Seniorenbetreuer/innen


      Unternehmensberatung für
         Seniorenbetreuer/innen




Vorsorge für Alter und Krankheit

      Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht,
          Betreuungsverfügung

 
 


JOKO-Shop




 


Persönliches

Herzlich willkommen auf meinen Internet-Seiten!

 
 

JOKO ist die Geschäftsbezeichnung - das Logo - für verschiedene Aktivitäten unter meinem Namen "Joachim Koch, Diplom-Kaufmann".

In diesem Unternehmen werden die Erfahrungen und Anregungen aus dem Umfeld meiner bisherigen Tätigkeit als Abteilungsleiter "Medizinökonomie" und Dozent für Rechnungswesen/ DV-Anwendungen am Bildungszentrum für informationsverarbeitende Berufe e.V. - kurz b.i.b. - umgesetzt bzw. veröffentlicht. 

Nach meiner Ausbildung in der Finanzverwaltung und Schwerpunkt bezogenem Studium, sowie langjähriger Lehrerfahrung und Ausbildung im Bereich des industriellen Rechnungswesens und Controllings wechselte ich ab 1992 in den Bereich Gesundheitswesen. Meine Schwerpunkte sind weiterhin Einnahmen- Ausgaben-Rechnung, Finanzbuchhaltung, Bilanzierung und Bewertung, Kosten- und Leistungsrechnung. Hinzu kam die Medizinische Dokumentation.

Meine Fachkenntnisse setzte ich in den 90-iger Jahren in entsprechende Anwendungsprogramme auf DOS-Basis (Clipper-Anwendung) um: EAR, FIBU, KLR, Anlagenverwaltung, Auftragsbearbeitung und Fakturierung, sowie in integrierte Programmsysteme aus den o.a. Programmteilen. Leider war es mir zeitlich nicht mehr möglich, die noch höchst aktuelle Programmorganisation etc. in moderne Programmiersprachen umzusetzen.


Ab 1985 veröffentlichte ich meine ersten Fachbücher im Bereich Rechnungswesen mit DV-Anwendung. Die Fachbücher mit dem Schwerpunkt Industrie sind  nicht mehr aktualisiert, zeigen aber vielleicht noch den Umfang meines Fachwissens; die Fachbücher bezüglich der Medizinökonomie erscheinen in aktuellen Neuauflagen. Seit 2008 wurde das Buch- und Lernmodell-Spektrum um die professionelle und ehrenamtliche, nichtpflegerische Seniorenbetreuung erweitert. Ab 2014 kamen Bücher zur Pflegeversicherung und Pflegeleistung für Pflegebdürftige und Angehörige - sowie Softwareunterstützungen und ein Buch zur Vorsorge (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung) mit entsprechendem Hintergrundwissen dazu.


Zu meinen Aufgaben im b.i.b. gehörte ebenfalls die Entwicklung neuer (staatlicher) Bildungskonzepte - auch in der Medizinökonomie. So konnte ich u.a. als Arbeitgebervertreter beim Grundkonzept des Gesundheitskaufmanns mitwirken, sowie die Bildungsgänge der staatlich geprüften Informatikern Mediziökonomie und der staatlich geprüften Assistenten für Medizinische Dokumentation konzipieren und durchführen.
Weitere Projekte waren: Gründung (bis Antragstellung) einer ersten privaten Fachhochschule des b.i.b., Umschulungsmaßnahme "DV-Kaufmann" in Zusammenarbeit mit der IHK, "Wirtschaftsassistent Informatik" (staatlich), "Betriebswirt mit Schwerpunkt Rechnungswesen" im staatlichen Fachschulbereich, "Informatiker Bürokomunikation" im staatlichen Berufsfachschulbereich.

Aufgrund dessen wirkte ich auch in verschiedenen Projekten und Ausschüssen der beruflichen Ausbildung im Gesundheitswesen mit: bei dem Projekt Health-Care- Informatics der niederländischen Hochschule SAXION (Masterabschluss); als Mitglied eines Berufsqualifikations-Ausschusses des ZIG Bielefeld; beratend beim BVMW Kreis Paderborn.

Weiter war ich langjährig Lehrbeauftragter der Universität Paderborn und der Fachhochschule der Wirtschaft in Paderborn,  außerdem hatte ich einen Lehrauftrag  an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Kassel - integriert in den Fachhochschulabschluss der FOM Essen in Kassel - mit den Schwerpunkten "Rechnungswesen und Controlling im Gesundheitsbereich" und "Gesundheitswirtschaft in Deutschland".
Parallel war ich bis 2007 Mitglied (Arbeitgebervertreter) des Prüfungsausschusses der Wirtschaftsprüferkammer.

2012 wurde ich mit meinem Bildungskonzept "Servicekraft im Gesundheitswesen" für den deutschen Weiterbildungspreis nominiert.

Ehrenamtlich engagiere ich mich
- für den Förderverein "Freunde und Förderer des Brüderkrankenhauses St. Josef e.V." in Paderborn als Vorstandsvorsitzender.
- für den Verein für Betreuung von Personen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, geistigen Behinderungen und psychischen
  Erkrankungen "DIE Balance e.V."
in Paderborn als Vorstand.